Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/20.500.11790/1077
Titel: Interprofessionelle Gesundheitsforschung im Hochschulstudium - Personalisiertes und forschungsgeleitetes Lehren und Lernen als Basis für interdisziplinäre Zusammenarbeit im Gesundheitswesen
Autor(en): Szabo, Barbara
Gollner, Erwin
Schnabel, Florian
Erscheinungsdatum: Apr-2018
Zusammenfassung: Damit interprofessionelle Gesundheitsforschung zu Innovation und Vorsprung führen kann, ist es notwendig, bereits in der Ausbildung interdisziplinäre Zusammenarbeit von Studierenden zu fördern. Im vorliegenden Beitrag wird am Beispiel eines berufsbegleitenden Masterstudienganges mit den Schwerpunkten Gesundheitsförderung und Gesundheitsforschung aufgezeigt, in welcher Form bereits im Studium ein Grundstein für ein disziplinübergreifendes Miteinander im Gesundheitswesen gelegt werden kann. Dabei kommt zwei Eckpfeilern moderner Hochschullehre besondere Bedeutung zu. Zum einen handelt es sich um die Berücksichtigung des individuellen und beruflichen Kontextes von Studierenden, welcher von Lernendem zu Lernendem sehr unterschiedlich sein kann. Zum anderen gilt es im Sinne des Transfers von Forschungsergebnissen in die Lehre, die in interdisziplinären Projektteams generiert werden, Methoden der forschungsgeleiteten Lehre anzuwenden.
Beschreibung: FH Forschungsforum (FFH) 2018 an der FH Salzburg 4. bis 5. April
URI: http://ffhoarep.fh-ooe.at/handle/123456789/1117
http://hdl.handle.net/20.500.11790/1077
Publikationsart: Konferenzbeitrag
Appears in Collections:Gesundheit

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
FFH2018-T3-03-03.pdf313,92 kBAdobe PDFView/Open


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.