Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/20.500.11790/1005
Title: Freiheitsbeschränkung durch die Pflege: wie Pflegepersonen ihre Rolle bei der Anordnung von Freiheitsbeschränkungen nach dem Heimaufenthaltsgesetz erleben
Authors: Schatz, Alfred 
Müller, Gerhard 
Puchner, Günter 
Issue Date: 2014
Publisher: AV Akademikerverlag
Abstract: Pflegepersonen fühlen sich für die Sicherheit der Heimbewohner verantwortlich und geraten insbesondere bei der Pflege von demenzkranken Menschen in Situationen, in denen sie aus Schutzerwägungen Freiheitsbeschränkungen anordnen. Obwohl das Heimaufenthaltsgesetz in 4 die Voraussetzungen einer Freiheitsbeschränkung normiert, finden sich die Pflegenden in der Praxis in komplexen Situationen wieder, in denen die Interpretation der abstrakten Norm erschwert ist. Die Ergebnisse dieser qualitativen Untersuchung zeigen, dass Pflegepersonen das Ausmaß der Selbstgefährdung anhand pflegerelevanter Indikatoren beurteilen und so ihre Interventionen steuern.
URI: http://hdl.handle.net/20.500.11790/1005
ISBN: 978-3-639-46476-4
Rights: info:eu-repo/semantics/closedAccess
Appears in Collections:Gesundheit

SFX Query Show full item record

Page view(s)

78
Last Week
1
Last month
7
checked on May 18, 2021

Google ScholarTM

Check

Altmetric


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.